Bedeutende Bauwerke in Wernigerode

Wernigerode, zählt durch seine natürlichen Bedingungen und touristischen Sehenswürdigkeiten zu den gefragtesten Städten entlang der Straße der Romanik. Nun, romanische Elemente finden sich in Wernigerode nur wenige. Ein romanischer Wehrturm befindet sich in der Johanniskirche. Nach der Kaiserpfalz in Goslar und der Burg Falkenstein gehört das romanische Kellergewölbe des ursprünglich aus dem Jahr 1110 stammenden Schlosses Wernigerode zu den größten erhaltenen profanen romanischen Bauwerken im Harz.

Der Ort lag an einer bedeutenden Wegkreuzung im Harz, entwickelte sich zum Marktplatz und erhielt 1229 die Stadtrechte.Somit ist Wernigerode auch bedeutend jünger als die1200 Jahre alte Bischofsstadt Halberstadt. Als Handelsstadt erlebte Wernigerode seine Blütezeit im 14. und 15. Jahrhundert. Pestepidemien und der Dreißigjährige Krieg (1618 bis 1648) machten der Stadt schwer zu schaffen.

Das Schloss

Schloss Wernigerode
Schloss Wernigerode Schloss Wernigerode

Auf den Grundmauern der ehemaligen Burg wurde später das heutige Schloss errichtet. Das Schloss war ursprünglich eine mittelalterliche Burg, die den Weg der deutschen Kaiser des Mittelalters auf deren Reisen sichern sollte. Die Grafschaft Wernigerode gehörte zu den Besitztümern der Mitglieder des Hauses Stolberg, die sich danach Stolberg-Wernigerode nannten. Im Laufe des 16. Jh. wurde die Burg zu einer Renaissancefestung umgebaut. Graf Ernst zu Stolberg-Wernigerode begann im späten 17. Jh. mit dem barocken Umbau der Burgreste zu einem romantischen Residenzschloss. Den wohl bedeutensten Umbau in der Geschichte des Schlosses veranlasste Graf Otto zu Stolberg-Wernigerode. Das Schloss wurde zu einem Leitbau des norddeutschen Historismus. Der Architekt Carl Frühling schuf in diesem Stil ein beeindruckendes Schlossensemble von großer Fernwirkung und im Innern von immensem Detailreichtum. Es ist fast egal, aus welcher Himmelsrichtung man sich Wernigerode nähert, das "Märchenschloss" scheint immer present zu sein.Das Schloss selbst ist mitsamt den drei zugehörigen Garten- und Parkanlagen seit 1999 national wertvolles Kulturdenkmal und Bestandteil des sachsen-anhaltischen Landesprojektes Gartenträume®. Seit 1930 ist das Schloss in Teilen der Öffentlichkeit zugänglich. Im Innern sind fast 50 Räume in zwei Rundgänge zu besichtigen. Seit 1998 entwickelt sich das Schloss zum ersten deutschen Zentrum für Kunst und Kulturgeschichte des 19. Jahrhunderts, den Zeitraum von 1803 bis 1918 betreffend. Laut Statistiken stellt es das wohl meistbesuchteste Museum Sachesen- Anhalts dar. In Vorbereitung der Landesgartenschau 2006 in Wernigerode, schmückt sich auch das Schloss hervor. Momentan finden umfangreiche Bauarbeiten an den Freiflächen statt.


Schloss Wernigerode
Schloss Wernigerode

Unstrittig gehört Wernigerode aber zur "Deutschen Fachwerkstraße". Mit einer Länge von über 2.000 km führt sie u. a. auch nach Wernigerode, der "bunten Stadt am Harz": .und zur "Oranje Route". Die Grafschaft Wernigerode zählte zu den Besitztümern der Mitglieder des Hauses Stolberg, die sich danach Stolberg-Wernigerode nannten. Aus der Ehe zwischen Botho und Anna von Eppstein-Königstein gingen mehrere Kinder hervor. Ihre zweite Tochter Juliana von Stolberg (1506 bis 1580) war in zweiter Ehe mit Graf Wilhelm von Nassau-Dillenburg verheiratet, von dem das heutige niederländische Königshaus abstammt.








zur letzten Seite zurück
Startseite
zum Seitenanfang
zum Textanfang
zum Seitenende
druckbare Seiten
Seite mailen
zu Favoriten in MS IE 7.0
Add Site to Mr. Wong
Bookmark bei: Technorati
Bookmark bei: Yigg
Bookmark bei: Webnews
Bei LinkARENA bookmarken