Auflösung

Skizze
Skizze Skizze

Die Auflösung eines Objektivs gibt die Fähigkeit an, einen Objektpunkt des Objektivs wiederzugeben. Die Auflösung einer Fotografie hängt von drei Faktoren ab: der Auflösung des Objektivs, der Auflösung des Films und der Auflösung des Druckpapiers. Die Auflösung wird beurteilt, indem ein Diagramm mit Gruppen aus schwarzen und weißen Streifen, die stufenweise schmaler werden, mit einer bestimmten Vergrößerung fotografiert und anschließend das Negativ mit einem Mikroskop in 50facher Vergrößerung untersucht wird. Auflösung wird häufig als numerischer Wert, wie z. B. 50 Linien oder 100 Linien, ausgedrückt.

Dieser Wert gibt die Anzahl der Linien pro Millimeter des kleinsten Musters schwarzer und weißer Linien an, die auf dem Film deutlich erkennbar festgehalten werden können. Um nur die Auflösung eines Objektivs zu testen, wird ein Verfahren verwendet, bei dem eine Testkarte für hohe Auflösung an der Stelle positioniert wird, an der sich normalerweise die Filmebene befindet, und durch das Objektiv auf eine Leinwand projiziert wird. Der numerische Wert, mit dem das Auflösungsvermögen ausgedrückt wird, gibt lediglich den möglichen Grad der Auflösung, aber weder die Auflösungsklarheit noch den Auflösungskontrast an.


Der Begriff Auflösung kann sich aber auch auf die Anzahl der Pixel, sowohl horizontal als auch vertikal, die zum Erfassen bzw. Anzeigen des Bildes verwendet werden beziehen. Je höher die Auflösung, desto feinere Details können im Bild erkannt werden.

Aufhellblitz back | go to Auszugslänge






zur letzten Seite zurück
Startseite
zum Seitenanfang
zum Textanfang
zum Seitenende
druckbare Seiten
Seite mailen
zu Favoriten in MS IE 7.0
Add Site to Mr. Wong
Bookmark bei: Technorati
Bookmark bei: Yigg
Bookmark bei: Webnews
Bei LinkARENA bookmarken