DG

Im Namenszug der neueren Objektivserie des Objektivherstellers Sigma findet man unter Umständen die Buchstabenbezeichnung DG.

Hinter dieser Bezeichnung verstecken sich zwei Ansatzpunkte der Optimierung dieser Objektive für den Einsatz an einer DSLR:

  • eine aufwendige Mehrfachvergütung der Linsen
  • Einsatz eines speziellen optischen Designs, dessen Berechnungen den digitalen Ansprüchen entsprechen

Ein Ausgangspunkt der DG- Optimierung besteht darin, dass bei einer DSLR das Licht von der spiegelnden Sensoroberfläche zur Rücklinse des Objektivs reflektiert werden kann. Dadurch kann es in der Aufnahme zu unerwünschten Reflexen und möglichen Qualitätsverlusten kommen. Weiterhin verlangt die Anordnung und Beschaffenheit der Pixelsensoren eine äußerst hohe Auflösung und eine spezielle Ausrichtung der einfallenden Lichtstrahlen. Dies versucht Sigma bei Objektiven, welche die Bezeichnung DG im Namenszug tragen, durch ein spezielles optisches Design zu erreichen.

DC back | go to Digitaler Zoom






zur letzten Seite zurück
Startseite
zum Seitenanfang
zum Textanfang
zum Seitenende
druckbare Seiten
Seite mailen
zu Favoriten in MS IE 7.0
Add Site to Mr. Wong
Bookmark bei: Technorati
Bookmark bei: Yigg
Bookmark bei: Webnews
Bei LinkARENA bookmarken